Die Schule ein Theater

Für die ersten zwei Schulwochen verwandelte sich die NMS zur Humboldschule, eine heruntergekommene, Mittel - und fast Lehrer - lose Schule. Mit Charly Vozenilek erarbeiten die Schülerinnen und Schüler in 4 Theater-klassen schauspielerisch Szenarien in dieser desolaten Schule. Gleichzeitig beschäftigen sie sich in den Bases mit der Theaterwelt. Es werden Requisiten gebaut, Kostüme und Maske erstellt, die Organisation, Technik und Licht übernommen und eine Schulband ins Leben gerufen.

Erfahrungen mit Schauspiel, arbeiten und kreativ werden in Bereichen, die den Jugendlichen bis dato nicht so zugänglich waren und hineinschnuppern in ein Arbeitsumfeld, in dem Selbstverantwortung und Problemlösungspotential gefragt ist und schließlich auch das Erleben einer Schule, die nicht so ausgestattet ist und so geführt wird, wie sie es kennen, hat sicher etwas bewirkt.

Das endgültige Ergebnis ist am 15. November zu sehen.

Projektstart am Dienstag,10.9.19 mit 107 Schülern und Schülerinnen , dem Lehrerteam und Charly und Alina Vozenilek

Einteilen in zwei Projektteilen: A= Theater (Bühne, Maske...) und B= Schauspiel


Tag 2 - die Arbeit beginnt