Informationen zum aktuellen (03.04.20) Stand betreffend Veränderungen wegen des Corona Virus

Frohe und vom Lernen erholsame Ostern



  • Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern: es sind herausfordernde Zeiten, auch was Schule und Lernen betrifft. Ich weiß aus Rückmeldungen (und dafür ganz herzlichen Dank!), dass Sie immer wieder überschwemmt werden von Aufgabenstellungen (auch Abends- Entschuldigung dafür) und der Überblick verloren gehen kann. Das Team der Schule nutzt die Zeit über die Ostern, um ein nachvollziehbares, klares und terminlich abgestimmtes Konzept des Fernlernens hinzukriegen. Die Information darüber bekommen Sie bis spätestens 14.04.20. Auch ich und meine Kolleginnen und Kollegen sind gerade wieder dabei dazu zu lernen :)
  • Da an der Schule kein Betreuungsbedarf für die Karwoche besteht, ist die Schule von 06.04 bis 14.04.20 geschlossen. Ich wünsche allen Schülern und Schülerinnen und allen Eltern sonnige Osterferien.
  •  Die Kommunikation zwischen Schule und den Erziehungsberechtigten bleibt über bestehende Kanäle (Telefon - meine Handynummer: 0664/2809162, E-Mail oder Homepage) sichergestellt.
  •  Aufbauend auf den Vorgaben der Regierung wird bis Ende April der Notbetrieb in Form von Betreuung an den Schulen weitergeführt. Bevor es in Familien zu einer Überlastung kommt, sollen sie das Angebot der Betreuung am Schulstandort in Anspruch nehmen, unabhängig davon, wie der berufliche Hintergrund der Eltern und Erziehungsberechtigten ist.

  Übungsmaterialien auf der Seite - Übungen !!!!!

  • Die Inhalte der Übungs- und Vertiefungsmaterialien sollen von den Schüler*innen verbindlich bearbeitet werden.
  • Es kann vorkommen, das manche digitale Seiten (Englisch- helbling, z.B.) beim Einsteigen nicht gleich funktionieren (Überlastung). Einfach etwas anderes erledigen und später nochmals probieren :)
  • Das heißt, jede Schülerin/jeder Schüler soll lernen und üben, eigenverantwortlich sich die Menge des Stoffes und die Zeit dafür einzuteilen! - siehe Leitfaden für das Lernen daheim -unten
  • Ihre Kinder haben Übungsmaterial mit nach Hause bekommen (digital - Computer und analog - Arbeitsblätter). Für Fragen oder sollte wider erwarten der Stoff ausgehen, gibt es nachstehend die Email Adressen der einzelnen Lehrer*innen, mit denen die Schüler und Schülerinnen in Kontakt treten können. 
  1. lukasbauer93@gmx.at                             4. eva.prenner@gmail.com                                                   7. hermann.winkler@schule.at                          10. schroeckam@yahoo.de
  2. k.desoye@gmx.at                                     5.  juttatob@gmail.com                                                     8. josefine.hofer2@gmail.at                               11. jasmin.sollhart@hotmail.com
  3. s.j.kundi@gmx.at                                      6. gertraud.kirchsteiger@it-specialist.at                              9. eva.lerch@gmx.at                                            12. johannes.ziegler@gmx.at

13. ingrid.nerat@hotmail.com

 

Bis auf weiteres alles Gute.Bleiben Sie gsund.

Ingrid Nerat

Leiterin

Leitfaden für das Lernen daheim

Ein Auszug aus einem Artikel der Kleinen Zeitung

Von Klaus Höfler

Mit vorgezogenen Ferien hat das Ende des Schulunterrichts  nichts zu tun. Schüler sind zum Lernen daheim verpflichtet, wobei der Fokus auf Wiederholen bereits durchgemachten Lernstoffs liegt, nicht auf dem Erarbeiten neuer Lerninhalte. Schulpsychologe Josef Zollneritsch sieht darin auch eine Chance, Stoff zu festigen, zu vertiefen und Verständnislücken zu schließen. Aber wie soll das funktionieren?

 

Organisatorisch über Arbeitsblätter, E-Learning mit PC, Tablet oder Handy und den digitalen Angeboten der jeweiligen Lehrkräfte oder die Eduthek des Ministeriums (www.eduthek.at/schulmaterialien).Praktisch ist es eine Reifeprüfung in Selbstdisziplin und Organisationsfähigkeit der Jugendlichen.

 

Wie können Eltern, Erziehungsberechtigte oder Betreuungspersonen sie dabei unterstützen?

Wie ist ein Lernalltag in den eigenen vier Wänden zu organisieren? Worauf sollte dabei geachtet werden?

 

 Stundenplan: Den Vormittag ganz klar als Lernzeit „ausschildern“, rät Zollneritsch. Dafür eine Stoff- und Zeiteinteilung festlegen – um Struktur in den Vormittag zu bekommen, an der man sich orientieren kann.

 

Arbeitsplatz: Für eine aufgeräumte Lernumgebung sorgen. Mögliche Quellen für Ablenkung (Spielzeug, Bücher, Fernseher ,Computer beziehungsweise Handy, sofern sie nicht zum Lernen gebraucht werden) aus dem Sichtfeld schaffen.

 

Lerneinheiten: Kinder können sich nicht so lange wie Erwachsene ohne Unterbrechung und mit anhaltender Intensität auf eine Sache konzentrieren. Die Aufmerksamkeits- und Konzentrationsspannen sind je nach Alter und Arbeitsaufgabe unterschiedlich lange. Zudem gibt es zwischen Kindern große individuelle Unterschiede.

Trotzdem kann man als Faustregel die Dauer einer Schulstunde (45 Minuten) beziehungsweise folgende Rechnung zur Orientierung zu Hilfe nehmen:

Lebensalter des Kindes mal zwei ergibt die Minuten, die es imstande sein sollte, konzentriert an einer Aufgabe zu arbeiten.

 

Abwechslung: Nicht ein Fach einen ganzen Vormittag durchmachen, sondern wie in der Schule die Stoffgebiete durchwechseln. Auch die Reihenfolge der Blöcke (Rechnen, Lesen, ELearning etc.) täglich durchwechseln. „Schachbrettlernen“ nennt es der Schulpsychologe:„Das erhöht die Motivation.“

 

Pausen machen: Auf eine sinnvolle Pausengestaltung achten –nicht nur für Erholungszwecke, sondern auch, damit sich das Gelernte im „Denkspeicher“ des Kindes setzen kann. Aber keine „Freistunden“ einschieben, sondern nur zwischen 5 und 15 Minuten lange Pausen.

 

Soziale Kontakte: Den Kindern die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme und zum Austausch mit Klassenkollegen beziehungsweise Freunden geben. Diese „analoge“ Alltagskommunikation fällt ja mit Ausfall des Schulunterrichts weg, die Kinder sollten aber weiterhin ihre Sozialkontakte pflegen können.

Aber auch hier gilt: Zeitliche Grenzen (wenn auch großzügiger als sonst) vorab  festlegen, damit es nicht zu Telefonierexzessen und Dauerzockereien via Handy kommt.